MALAYEMYS SUBTRIJUGA - Malaien-Sumpfschildkröte

malyaemys-3640px.jpg

Vorwort

Die Malaien-Sumpfschildkröte, Malayemys subtrijuga ist eine wenig gepflegte Schildkrötenart aus dem tropischen Südostasien. Sie lebt in stehenden oder langsam fließenden, flachen Gewässern wie Tümpeln, Sümpfen, Reisfeldern und Bewässerungsgräben mit üppiger Vegetation und weichem Bodengrund. Die Art erfordert bei der Haltung eine erhöhte Aufmerksamkeit. Sie bevorzugt als Nahrung Wasserschnecken. Zudem ist die ruhige, dämmerungsaktive Schildkröte gegenüber Artgenossen so aggressiv, dass Einzelhaltung nötig ist, damit die stressanfällige Schildkröte dauerhaft erfolgreich gehalten werden kann. Es gibt in Südostasien zwei weitere Arten dieser Gattung, die alle sehr ähnlich aussehen. Es handelt sich um Malayemys macrocephala aus dem südwestlichen Thailand und Teilen der angrenzenden Malayischen Halbinsel und Malayemys khoratensis aus dem Nordosten Thailands.

Haltung

Für eine adulte Malaien-Sumpfschildkröte sollte das Aquarium eine Größe von 120 x 50 cm haben, auch wenn sie einzeln gehalten werden muss. Selbstverständlich kann man Jungtiere in kleineren Becken halten. Da sie eher ruhige Gewässer mögen, sollen reichlich Versteckte, z.B. aus Holzwurzeln und Pflanzen und feiner Bodengrund geboten werden. Ein Wasserstand von doppelter Panzerhöhe ist empfehlenswert.
Ein bepflanzter Landteil mit Wärmestrahler (HQI) soll vorhanden sein, wenn auch dieser relativ wenig genutzt wird. .
Um auch die warmen Temperaturen von 24- 27°C zu erreichen, muss das Aquarium einen Heizstab beinhalten. Eine angemessener Filter ist selbstverständlich.

malayaemys
 
malyaemys 4 640px
malyaemys 6 640px
malyaemys 5640px

Schutzstatus / Erwerb

WAII, Anhang B

Verbreitung / Lebensraum

Kambodscha, Laos und südliches Vietnam

Größe / Geschlechtsunterschiede

Weibchen können bis ca. 20 cm groß werden, im Durchschnitt erreichen sie aber ca. 15 cm. Männchen bleiben mit durchschnittlich ca. 12 cm deutlich kleiner.

Die Männchen sind kleiner und haben schmalere Köpfe, als die dickköpfigen Weibchen. Männchen besitzen längere und dickere Schwänze.
Ab einer Panzerlänge von 8-9 cm sind die Geschlechter

Ernährung

Die Malayische Sumpfschildkröte bevorzugt Wasserschnecken als Nahrung, die sie auch trotz harter Gehäusen knacken kann. Aber auch Regenwürmer, Mückenlarven, Krabben und Krebse, aufgetaute Babymäuse oder mageres Rindfleisch und Fischfleisch sollte man anbieten und die Akzeptanz beobachten.

Copyright by Marcin Janusz & Uli Hennen

Kontakt

Ihr könnt uns über
kontakt@wasserschildkroeten-auffangstation.de
oder das Kontaktformular erreichen.

News

August 2019
Ein weiterer Raum wird zum Tropenraum umgebaut.

April 2019
Der erste Pool aus dem Pools 2019 Projekt wurde aufgebaut, wir freuen uns auf die weiteren neun.

Dezember 2018
Neues Projekt mit Turtle Island gestartet zur Rettung der Art „Elusor“.

Juni 2018
Die Moschusteichanlage und der Sumpf-Pool sind fertig. Der WDR hat unsere Arbeit gefilmt.

März 2018
Der Tropenraum wurde um einen weiteren Anschlussraum erweitert.

Januar 2018
Neues System für Zimmerteiche wurde entwickelt. Darüber hinaus werden mehr Regalsysteme eingesetzt

September 2017
Unsere Homepage wurde komplett überarbeitet, sodass die Mobile-Ansicht auch funktioniert.
Die beiden Live-Streams für unsere Paten sind online gegangen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok