Beschreibung und Informationen zur Haltung einer Cuora amboinensis - Amboina-Scharnierschildkröte

Cuora amboinensis ambiente draußen natur von vorne

Infos zu der Art Amboina-Scharnierschildkröte

Die Amboina-Scharnierschildkröte (Cuora amboinensis) ist eine etwa 20 cm, maximal 22 cm große Art mit einem großen Verbreitungsgebiet im tropischen SO-Asien. Wie alle Arten aus der Gattung Cuora besitzt ihr Bauchpanzer ein Scharnier, das der Art den vollständigen Verschluss des Panzers ermöglicht. Durch die weite Verbreitung haben sich verschiedene Unterarten und Formen entwickelt. Sie unterscheiden sich durch die Höhe der Wölbung des Rückenpanzers, der braun bis schwarz gefärbt sein kann und durch unterschiedliche Kopf- und Halszeichnungen. Die Männchen und Weibchen werden gleich groß.

Anerkannt sind zurzeit folgende Unterarten:
Curoa a. amboinensis, Cuora a. cuoro, Cuora a. kamaroma, Cuora a. lineata. Es sind durch weitere Untersuchungen die Beschreibungen weiterer Unterarten zu erwarten.

Die Amboina-Scharnierschildkröte lebt in flachen, vegetationsreichen, stehenden oder langsam fließenden Gewässer, also Seen, Tümpeln, Sümpfen, Kanälen oder Reisfeldern, mit weichem, schlammigem Bodengrund im Tiefland.

Diese Art ist durch starkes Absammeln zu Nahrungszwecken und durch Lebensraumzerstörung in vielen Regionen ihres Verbreitungsgebiets stark gefährdet. Sie wird als attraktives Schildkrötenart gerne gehalten und lässt sich bei artgerechter Pflege auch erfolgreich vermehren. Dabei sollen Herkunft bzw. Unterartzugehörigkeit berücksichtigt werden, um unerwünschte Hybriden zu vermeiden.

Haltung einer Cuora amboinensis

Die Haltung dieser interessanten und lebhaften Wasserschildkröte ist nicht schwierig, sofern gewisse Ansprüche erfüllt werden. Der Wasserstand für ausgewachsene Tiere ist mit 17 – 20 cm ausreichend, sodass die Tiere mit ausgestrecktem Hals bequem Luft holen können. Jungtiere sind bei entsprechendem Wasserstand zu halten. Versteckmöglichkeiten unter Wurzeln oder unter Sonnenplätzen geben den Schildkröten die benötigten Rückzugsorte. Großzügige Plätze zum Sonnen oder Schlafen, für Weibchen sinnvollerweise sandgefüllte Behälter mit der Möglichkeit zur Eiablage, sind nötig. Eine oder mehrere Strahler darüber sorgen für Wärme von 37-40°C und Licht mit UV-Strahlung. Besonders Weibchen verbringen während den Phasen vor den Eiablagen lange Zeit unter den Strahlern.

Das Behältnis für ein oder zwei ausgewachsene Weibchen sollten mindestens 120 cm Kantenlänge besitzen mehr kann nicht schaden. Weibchen sind untereinander, auch gegenüber anderen Arten verträglich. Männchen müssen unbedingt einzeln gehalten werden, sie sind oft paarungswütig und besteigen jede Schildkröte. Zur Paarung werde sie kurzzeitig zu den Weibchen gesetzt. Sie kommen dann umgehend zum Thema.  

Für klares Wasser sind der Wassermenge angemessene Außenfilter geeignet (für ein 200L Aquarium sollte ein Außenfilter für ein 360L Aquarium gewählt werden).  Trotzdem sollte regelmäßig ein vollständiger oder teilweiser Wasserwechsel vorgenommen werden. Der Filter sollte so eingestellt sein, dass eine leichte Wasserbewegung vorhanden ist. Als Bodengrund ist feiner Flusssand geeignet. Er unterstützt die teils laufende Fortbewegung im Wasser.

Die aus der tropischen Klimazone stammende Amboina – Scharnierschildkröte stellt entsprechende Anforderungen an die Wassertemperaturen. Daher sind Temperaturen von 24°C bis 28 °C nötig, die Lufttemperatur sollte immer 1°C bis 3°C höher sein. Ca. 2°C tiefere Durchschnittstemperaturen für 2-3 Monate im Winter unterstützen die hormonelle Stimulation der Fortpflanzung.

Das Wachstum der Jungtiere ist in den ersten Lebensjahren beachtlich.

Schutzstatus / Erwerb Amboina-Scharnierschildkröte

Cuora amboinensis ist meldepflichtig, WAII, Anhang B.

Größe / Geschlecht Cuora amboinensis

Cuora amboinensis erreichen ca. 20 cm – 22 cm Carapaxlänge. Die Geschlechter sind gleich groß.   Die Panzerhöhe ist von der Unterart bzw. Herkunft abhängig.

Männchen besitzen einen nach innen gewölbten Bauchpanzer. Sie haben auch einen längeren und kräftigeren Schwanz. Die Kloakenöffnung befindet sich bei Männchen weiter Richtung Schwanzende als bei Weibchen.

Verbreitung / Lebensraum Amboina-Scharnierschildkröte

Die Amboina-Scharnierschildkröte hat ein großes Verbreitungsgebiet, im Westen von Indien (Assam) und Bangladesh, Myanmar (hier C.a.lineata), Thailand, Kambodscha, Vietnam, und die malayische Halbinsel und Borneo  (hier C.a.kamaroma), Indonesien mit den Inseln Sumatra und Java (hier C.a.couro) bis nach Sulawesi, den Molukken und den Philippinen im Osten (C.a.amboinensis).

Ernährung einer Cuora amboinensis

Die Amboina-Scharnierschildkröte frisst sowohl tierische Nahrung (Fisch, Garnelen, Würmer, Zophobaslarven, Rinderherz, Pellets) als auch pflanzliche Kost (Wasserlinsen, Wasserpflanzen, Salate, Löwenzahn und verschiedene Früchte). Cuora amboinensis nimmt im Wasser und an Land Nahrung zu sich.

WASSERTEMPERATURTABELLE UND BRENNDAUER DER WÄRMELAMPE/HID Amboina-Scharnierschildkröte

cuora amboinensis temperaturtabelle und brenndauer der HID lampe

Cuora amboinensis hat euer Interesse geweckt?

Wir vermehren die Cuora amboinensis, schaue in unserer Vermittlung nach.