Beschreibung und Informationen zur Haltung einer Malaclemys – Diamantschildkröte

Diamantschildkröte Malaclemys terrapin centrata adult

Infos zu der Art Diamantschildkröte

Die Diamantschildkröte ist der einzige Vertreter der Gattung Malaclemys. Sie zählt allerdings sieben Unterarten, die in einem großen Verbreitungsgebiet entlang der Atlantikküste der USA vorkommen. Neben dem diamantenähnlichen Aussehen zeichnet sich diese Art vor allem durch ihre Lebensweise im Meer, Brack- und Süßwasser aus. Die Tiere können alle Lebensbereiche besiedeln. Halten sich aber vor allem im Brackwasser der Mangrovenwälder auf.

Die Unterarten der Gattung Malaclemys unterscheiden sich durch ihre Färbung und ihre Größe. Da das Verbreitungsgebiet sehr groß ist, müssen die Unterarten auch etwas anders (wärmer, kälter) gehalten werden. Um euch den Einsteig in die Haltung zu vereinfachen, halten wir unsere Nachzuchten von Anfang an in Süßwasser. Das macht die Haltung deutlich einfacher, da man nicht auf den richtigen Salzgehalt achten muss. Das bedeutet für euch als neue Halter, ihr könnt die Tiere ganz normal wie jedes Aquarientier in ein Aquarium gefüllt mit Leitungswasser setzen. Hält man die Tiere von Anfang an im Salz oder Brackwasser, muss diese Haltung auch dauerhaft fortgesetzt werden, da die Tiere sonst Probleme mit der Haut und dem Panzer bekommen.

Unterarten/Verbreitung der Malaclemys

Die Diamantschildkröte zählt sieben Unterarten. Die allgemeine Verbreitung der Tiere zieht sich über die Atlantikküste bei Cape Cod, Massachussetts über die Chesapeak Bay und die Florida Keys bis nach Chorpus Christi, Texas im Golf von Mexico.

Die Nördliche Diamantschildkröte (Malaclemys terrapin terrapin). Ihr Verbreitungsgebiet reicht von Cape Cod in Massachusetts bis nach Cape Hatteras in North Carolina. Der Längskiel des Panzers ist glatt. Der Grundton des Rückenpanzers reicht von schwarz bis zu einem leichten Braun oder Oliv. Die Muster auf den einzelnen Hornschilden sind deutlich zu erkennen. Der Brustpanzer ist von gelber, oranger oder grünlich-grauer Farbe.

Das Verbreitungsgebiet der Carolina-Diamantschildkröte (Malaclemys terrapin centrata) reicht von Cape Hatteras bis zur Küste Nordfloridas. Bei dieser Schildkrötenart fehlen Höcker auf dem Längskiel.

Die Texas-Diamantschildkröte (Malaclemys terrapin littoralis) kommt von der Westküste Louisianas bis zur Westküste Texas vor. Der Längskiel weist in Richtung des Schwanzes leichte Höcker auf. Der Brustpanzer sowie die Kopfoberseite sind von heller Farbe.

Die Pfauenaugen-Diamantschildkröte (Malaclemys terrapin macrospilota) lebt an der Westküste Floridas. Bei ihr weist der Längskiel spitze Höcker auf. Die Hornschilde sind in ihrer jeweiligen Mitte von gelber bis oranger Farbe.

Die Mississippi-Diamantschildkröte (Malaclemys terrapin pileata) kommt von der Golfküste Floridas bis zur Westküste Louisianas vor. Auch bei dieser Unterart weist der Längskiel nur am Ende Höcker auf. Der Brustpanzer ist gelb. Die Oberseite von Kopf, Hals und Beinen ist dunkelbraun bis schwarz.

Das Verbreitungsgebiet der Mangroven-Diamantschildkröte (Malaclemys terrapin rhizophorarum) sind die Florida-Keys. Der Längskiel ist stark höckrig. Der Panzer hat eine längliche Form. Der Grundton des Rückenpanzers ist braun oder schwarz. Am Hals und den vorderen Extremitäten befinden sich keine Markierungen.

Die Miami-Diamantschildkröte (Malaclemys terrapin tequesta) kommt an Floridas Ostküste vor. Im hinteren Bereich weist der Längskiel Höcker auf. Die Hornschilde sind in ihrem Zentrum hell.

Die bei uns zu kaufenden Nachzuchten gehören zu der Unterart Malaclemys terrapin centrata. Dies ist auch die am häufigsten vertretende Art bei uns in Europa. Auch noch oft zu finden sind ist die Nominatform M. terrapin terrapin. Die anderen Arten sind bei uns kaum vertreten. Das liegt auch daran, dass sie in ihrer Heimat durch um Umweltzerstörung und durch das immer noch praktizierte Abfangen der Tiere für den Lebensmittelmarkt stark gefährdet sind.

Lebensweise der Malaclemys

Die Diamantschildkröte hat wie beschrieben ein sehr großes Verbreitungsgebiet. Je nach Vorkommen ändert sich auch ihr Jahresryhtmus. So halten Tiere die weiter nördlich vorkommen eine längere Winterruhe als die Tiere die im Süden vorkommen. Sonst leben die Tiere das Jahr über in der Nähe des Meeres oder unmittelbar in Meeresbuchten. Tiere die über längere Zeit im Salzwasser leben, habe erstaunliche Anpassungen an diesen Lebensraum. So besitzen sie ähnlich wie Meeresschildkröten eine Drüse am Kopf, worüber sie überschüssiges Salz ausscheiden können. Die Tiere können allerdings kein Salzwasser trinken. So können Diamantschildkröten die über längere Zeit im salzigen Wasser leben, nur Süßwasser aufnehmen, indem sie die dünne Süßwasserschicht, die nach dem Regen auf dem Salzwasser zurück bleibt aufnehmen.

Malaclemys ist wie die meisten Wasserschildkröten auf tierische Nahrung angewiesen. So fressen die Tiere alles von Mückenlarven, über Fisch und Amphibien Eier bis hin zu kleinen Fröschen. Davon finden sie in den Wurzelgeflechten der Mangovenwälder reichlich. Auch hier variiert das Nahrungsangebot natürlich wieder je nach Verbreitungsgebiet.

Da Diamantschldkröten gute Futterverwerter sind und ein rasantes Wachstum an den Tag legen, verbringen die Tiere auch dementsprechend viel Zeit mit der Nahrungssuche. Sind sie damit nicht beschäftigt, sonnen die Tiere sich meistens.

Die Hauptpaarungszeit der Tiere ist der späte Frühling, Kurz darauf folgt die erste Eiablage. Die Tiere können pro Jahr 2-5 Gelege absetzen. Die Tiere legen ihre Eier am liebsten in den Sand. Dieser sollte vorzugsweise mit Pflanzen bewachsen sein. Nach 60-90 Tagen, je nach Temperatur, schlüpfen dann die ersten Jungtiere.

Haltung einer Diamantschildkröte

Unsere Diamantschildkröten können Sie wie beschrieben im Süßwasser halten. Das erspart am Anfang viele Schwierigkeiten und Probleme. In den ersten Monaten können junge Diamantschildkröten in einem 60 bis 80cm Aquarium gehalten werden. Die Tiere wachsen aber, anders als manche andere Arten sehr schnell heran. So das relativ zeitnah auf ein 100cm oder 120cm Aquarium umgestellt werden muss. Für ein einzelnes Männchen reicht ein 100cm Becken. Der Landteil kann hier z.B. durch ein Stück Kork oder etwas anderes gestaltet werden. Größer geht natürlich immer! Für ein Weibchen empfehlen wir eher ein 120cm Aquarium, da hier ein Eiablageplatz integriert werden muss, welcher einiges an Platz im Aquarium einnimmt. 

Diamantschldkröten sind sehr gute Schwimmer. Anfangs muss der Wasserstand natürlich noch nicht sehr hoch sein. Es reichen 10-20cm. Nach 4-5 Monaten haben die Tiere aber bereits eine gute Größe erreicht und der Wasserstand kann weiter angehoben werden. Am Ende kann er bei 60-80cm sein. Die Wassertemperatur sollte im Sommer 26-28 Grad betragen. Hier muss natürlich darauf geachtet werden, dass die Tiere keine Zugluft abbekommen. Das führt schnell zu Schnupfen oder Schlimmerem. Gegen Herbst können die Temperaturen dann heruntergefahren werden und die Tiere bereiten sich automatisch auf die Winterruhe vor. Ab ca. 15 Grad stellen die Tiere das Fressen ein und ab ca. 13 Grad werden die Tiere inaktiv. Die Elterntiere unsere Nachzuchten halten von Dezember bis März eine Winterruhe bei 7-10 Grad.

Wie in der Natur versuchen wir unsere Tiere so abwechslungsreich wie möglich zu ernähren. Wir füttern Schnecken, Würmer, Fisch, Rinderherz, Kücken. Die Tiere nehmen alles gierig an und sind wahre Fressmaschinen. Wichtig ist hier, dass nicht zu einseitig gefüttert wird. Wir füttern unsere Jungtiere in den ersten 2-3 Monaten täglich, danach 4 mal die Woche. Adulte Tiere werden 2-3 pro Woche gefüttert. Da die Tiere von Natur aus so schnell wachsen, muss darauf geachtet werden, dass nicht zu viel und zu oft gefüttert wird.

Schutzstatus / Gefährdung von Malaclemys

Die Diamantschildkröten sind in ihrer Heimat stark gefährdet. Die selteneren Unterarten die nur in kleinen Regionen vorkommen sind besonders gefährdet. Da die Tiere schnell Masse ansetzen sind sie auch als Lebensmittel bei den dortigen Menschen sehr beliebt. Zudem kommt die Lebensraumzerstörung. Das Wasser wird verschmutzt, Mangrovenwälder und Strände werden zu Hotelanlagen umgebaut. Somit haben die Tiere keine Möglichkeit mehr, ihre Eier an Stränden zu legen. Die Diamantschildkröte ist nach WA 2 geschützt. Das bedeutet ihr bekommt beim Erwerb eines Tieres einen entsprechenden Herkunftsnachweis von uns. Damit könnt ihr das Tier bei eurer Behörde melden.

Es gibt aber Hoffnung für die Tiere. In den USA gibt es einige Erhaltungsprojekte für diese Art. In Gefangenschaft gezüchtete Tiere werden wieder in die Natur entlassen. Auch werden Gelege an den Stränden abgesammelt und kontrolliert ausgebrütet, um die Sterblichkeit zu verringern. In der Natur belassene Gelege werden mit Gittern abgedeckt, um die so vor Waschbären o.ä. Tieren zu schützen. Mit diesen Maßnahmen könnten sich die Bestände nach und nach wieder erholen.

Wassertemperaturtabelle und Brenndauer der Wärmelampe/HID für Malaclemys

Südliche Malaclemys Unterarten von Floridahalbinsel bis Golf von Mexiko

Wassertemperaturtabelle und Brenndauer der Wärmelampe/HID für Malachlemmys terrapain Unterarten von der Ostküste

Malachlemmys Unterarten von der Ostküste

Wassertemperaturtabelle und Brenndauer der Wärmelampe/HID für südliche Malaclemys Unterarten von Floridahalbinsel bis Golf von Mexiko

Größe bzw. Endgröße einer Diamantschildkröte (Malaclemys)

Diamatschildkröten Männchen erreichen ca. 10-14 cm. Diamantschildkröten Weibchen werden deutlich größer mit ca. 20-24 cm

Malaclemys hat euer Interesse geweckt?

In unserer Vermittlung findest du Nachzuchten von turtle island